der schönste Benefizlauf Wiens

Am 3.9.2016 lud die Organisation Juvenilia, eine Jugendorganisation von Soroptimist International, zum dritten Juvenilia Weinberglauf nach Wien Grinzing ein. Über 70 TeilnehmerInnen bewältigten die 6km lange Strecke laufend oder walkend. Die Startgelder in einer Höhe von insgesamt 1.300 Euro werden dem Forschungsprojekt „Fit für Schule und Beruf trotz Neurofibromatose“ zu Gute kommen.

An einem wunderschönen, spätsommerlichen Tag kam ich am Mukenthalerweg 45 in Wien Grinzing an. Das Juvenilia Team war bestens vorbereitet und schon seit dem Morgen vor Ort und mit den Vorbereitungen beschäftigt. Mit einigen letzten Utensilien, die ich mitbrachte, war der Startbereich rasch fertig aufgebaut und NF Kinder Informationsmaterial aufgelegt.

Schon der Blick vom Startpunkt machte klar: Dies muss die schönste Laufstrecke Wiens sein. Entlang an Weingärten verläuft die Strecke, später durch ein Waldstück bis zur Höhenstrasse und wieder zurück. Immer wieder offenbart sie eine atemberaubende Aussicht über die Stadt.

Am frühen Nachmittag starteten die LäuferInnen und WalkerInnen. Nicht nur die schnellsten Männer und Frauen wurden in der jeweiligen Kategorie ausgezeichnet, sondern auch diejenigen, die am nächsten zur Zeit der VorläuferIn, bzw. der VerwalkerIn, lagen.

Im Vordergrund stand nicht der sportliche Ehrgeiz, sondern der gute Zweck, für den die LäuferInnen und WalkerInnen aus allen Altersklassen gerne an den Start gingen. Auch Personal der neuro-onkologischen Spezialambulanz der Kinderklinik Wien war unter den TeilnehmerInnen. Denn beim Juvenilia Weinberglauf 2016 wurde das Projekt „Fit für Schule und Beruf trotz Neurofibromatose“ unterstützt, das vom Verein NF Kinder und der Medizinischen Universität Wien initiiert wurde.

Bis zu 80% der Kinder mit Neurofibromatose Typ 1 weisen neuropsychologische Beeinträchtigungen, wie Probleme mit der Wahrnehmung, Lernstörungen, Aufmerksamkeitsdefizite, soziale Interaktionsstörungen und weitere auf. Diese sind jedoch bislang wenig erforscht und es existieren keine Behandlungsrichtlinien.

Die Jungforscherin Frau Mag. Obergfell wird in den nächsten 3 Jahren das Projekt „Fit für Schule und Beruf trotz Neurofibromatose“ im Rahmen ihrer Dissertation leiten und wird dabei von Mag. Dr. Pletschko unterstützt. Die Ergebnisse dieses Forschungsprojektes werden in Form von Broschüren veröffentlicht und Eltern, Pädagogen und behandelnden Psychologen zur Verfügung gestellt.

Die Siegerehrung fand in einem gemütlichen Grinzinger Heurigen statt. Allen TeilnehmerInnen war anzusehen, wie viel Spaß der Lauf gemacht hatte und so klang der Abend bei bester Laune und kulinarischen Wiener-Köstlichkeiten aus. Ich möchte mich im Namen von NF Kinder herzlich bei allen LäuferInnen, HelferInnen und dem gesamten Team von Juvenilia bedanken. Allen voran bei Frau Dr. Weiler, die unser Forschungsprojekt vorgeschlagen hat und uns optimal in die Vorbereitungen des Laufes integriert hat.

Am Ende des Jahres wird Frau Mag. Obergfell den ersten Zwischenbericht des Forschungsprojektes „Fit für Schule und Beruf trotz Neurofibromatose“ veröffentlichen.

Du möchtest dieses Projekt auch unterstützen? Dann klicke jetzt HIER. Auf unserer Spendenaktionsseite haben alle Spender, die 10 Euro oder mehr spenden außerdem die Chance ein Dinner für 2 im naturhistorischen Museum Wien im Wert von 130 Euro zu gewinnen.

zurück

Teilen auf   Auf Twitter teilen

Wir gemeinsam

zusammen können wir das Leben von NF Betroffenen verändern.

> mehr lesen

Unsere Helden

NF Kinder gehen oft bewundernswert mit der Krankheit um. Inspirierend

> mehr lesen

Unsere Vision

So wollen wir das Schicksal von über 2 Millionen Menschen mit NF verändern

> mehr lesen

Für Betroffene

Hier finden Sie hilfreiche Informationen und Unterstützung

>mehr lesen

Für Forscher

Hier finden Forscher weiterführende Informationen zu unseren Forschungsprogrammen.

> mehr lesen

YoutubefacebookLinkedInXing