Eltern-Kind Treffen

Spenden Sie jetzt

NF Kinder Expertisezentrum

Ambulanzzeiten:
Mo und Do 8.00 Uhr bis 16.00 Uhr
Terminvereinbarung:
Mo – Fr 13.00 bis 15.00 Uhr, telefonische Terminvereinbarung notwendig
Annahmezeiten an Ambulanztagen:
8.00 bis 15.00 Uhr

Weil Austausch hilft!

Eltern betroffener Kinder finden sich bei der Diagnosestellung in einer Situation der Ohnmacht und der Angst wieder. Und besonders im Falle einer seltenen Erkrankung wie NF ist es die Hilflosigkeit, die einen erschüttert und den Wunsch das eigene Kind zu beschützen im Wege steht. Mit den von NF Kinder initiierten Eltern-Kind Treffen möchten wir Eltern in dieser Situation unterstützen und ihnen die Möglichkeit zum Austausch geben. In einer privaten und zwanglosen Atmosphäre fördern wir diesen wichtigen Dialog zwischen betroffenen Eltern und bieten betroffenen Kindern Raum sich kennenzulernen und gemeinsam zu spielen. Die Eltern-Kind Treffen sind jedoch nicht nur für Eltern mit betroffenen Kleinkindern zugänglich: auch betroffene Jugendliche und junge Erwachsene sind mit oder ohne ihre Eltern stets willkommen.  Denn gerade in einem generationsübergreifenden Austausch können für einen jeden neue Perspektiven eröffnet werden.

Das nächste Eltern-Kind Treffen wird in Wien stattfinden.

Vergangene Treffen

Eltern-Kind Treffen in St. Pölten

Das letzte Eltern-Kind Treffen fand am 30.6.2018 in St. Pölten im WirzHaus zum Gwercher statt. Es war ein gemütliches Beisammensitzen und ein angeregter Austausch. Es wurde auch über zukünftige Projekte und den Aufbau einer Regionalgruppe gesprochen. Bei guter Stimmung verbrachten wir eine schöne gemeinsame Zeit.

Eltern-Kind Treffen in Linz

Am 21. Jänner 2018 fanden sich circa 7 Familien beim 2. Eltern-Kind Treffen in den großzügigen Räumen von EKiZ in Linz ein, um den Ruhetag gemeinsam zu verbringen. Für die Kinder gab es um 10:30 Uhr erst mal eine gemeinsame Jause, ehe pünktlich um 11 Uhr die Puppenkistlbühne Linz-Urfahr mit „Kasperl und das verrückte Faschingsfest“ Groß und Klein begeisterte. Es wurde gelauscht, gelacht und im Anschluss die Kasperl – und Hexenpuppen von den Kindern genau begutachtet und inspiziert. Doch damit nicht genug: bis 15 Uhr nutzten die Kinder die gemeinsame Zeit, um gemeinsam zu spielen, zu turnen, zu lesen und sich nach Herzenslust auszutoben. Während dessen hatten die Erwachsenen Zeit sich auszutauschen und Pläne für die Zukunft zu schmieden.

SENIOR-PARTNER
Junior-Partner
Weitere Unterstützer
NEWSLETTER ABONNIEREN